Urlaubserlebnisse

 

Wanderung zur Feldlahnalm in Oberwössen vom Wössner See aus.

Kinder

Kinder spielen auf einem Floß am ChiemseeuferJeder Ort im Achental hält für Kinder ein buntes Ferienprogramm bereit. Erkundigen Sie sich über das reichaltige Angebot in der Toursit-Info im Rathaus.Ihnen bleibt in der Regel die Qual der Wahl. Nachstehend finden Sie nur eine kleine Auswahl an Freizeitmöglichkeiten für die Kinder.

Spielplätze

In Unterwössen und Oberwössen finden Sie jeweils einen großen Spielplatz. Der in Oberwössen ist für Piraten gebaut, der in Unterwössen zieht seinen Reiz durch den danebenliegenden begehbaren Kneippbach, den Wössner Bach.

Wössner Regenbogen

Der gemeinnützige Verein für Kinder und Jugendbetreuung bietet immer auch ein abwechslungsreiches Programm für Ferienkinder.

Abenteuer Natur

Unter der Überschrift „Abenteuer Natur“ bietet das Ökomodell Achental spannende Natur-Erlebnis-Programme für Groß und Klein.

Spielen am See und in den Bädern

Kinder spielen auf dem Wössner See, ChiemgauUnser Wössner See, die großen Chiemseefreibäder, aber auch der Reifinger See in Grassau bieten viel Platz und Spaß für Kinder. Schön ist auch das Waldschwimmbad im österreichischen Kössen. Bei schlechtem Wetter locken das Sporthallenbad Unterwössen und die Erlebnishallenbäder wie z.B. das Prienavera in Prien.

Märchenpark

Einen Märchen-Familienpark und einen Märchenerlebnispark gibt es in Ruhpolding und dem nahen Marquartstein. Besonders beliebt sind in Marquartstein die Sommerrodelbahn und der Wasserspielgarten.

Wandern und Radfahren im Tal,
Wandern in der Höhe

Die landschaftliche Schönheit des Achentals hat auch für Kinder ihren Reiz. Nach kurzen Etappen gibt es immer wieder einen Platz für die Rast, etwas zu sehen, zu erleben und zu erforschen.

Schloss Herrenchiemsee| Kinderführungen

Die Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee bietet täglich um 11.05 Uhr, 13.05 und 15.05 Uhr kostenlose Kinderführungen an (vor allem für Kinder bis 10 Jahren geeignet!).

Steinzeitdorf in Siegsdorf

Das Steinzeitdorf in Siegsdorf wartet mit einem eigenen Ferienprogramm auf.

Hochseilgärten

Hochseilgärten gibt es in Übersee am Chiemsee und in Aschau. Angeseilt und gesichert gilt es dort, sich in luftige Höhen hinauf zu arbeiten, so über sich hinaus zu wachsen und Neues zu wagen. Danach werden Sie sich selbst – ob jung oder alt - jedenfalls mit anderen Augen sehen.

Reiten

Ob Pony oder Pferd, jede Gemeinde im Achental weist Ihnen Gelegenheit aus, zu reiten.

Baden & Schwimmen

Über den Wössner See und sein Freibad finden Sie die Informationen auf unserer Seite "See".

>> Seeseite

Aber auch für schlechtes Wetter steht Ihnen mit dem Unterwössener Hallenbad mit Sauna eine gute Alternative zur Verfügung.

www.sportbad-achental.de

Ansonsten finden Sie in Prien am Chiemsee mit dem Prienavera oder in Ruhpolding mit dem Vita Alpina große Erlebnisbäder, in Bad Endorf ein großes Solebad mit Saunalandschaft.

 

 

Wandern

Wanderregion Chiemgau

Die Wanderregion Chiemgau ist eines der schönsten und größten Wandergebiete der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt Wanderwege für jeden Anspruch. Das Schöne! Meist führen Sie über wunderschöne Almen, bunte Bergwiesen zu weitem Fern- und tiefem Talblick. Und das Beste! Viele Almen und Berggasthöfe bieten dem Wanderer Rast bei kühlen Getränken, deftigen Brotzeiten, Kaffee und Kuchen.

Es ist müßig, hier alle Wanderwege auf der Höhe und im Tal aufzuzählen. Versorgen Sie sich mit Kartenmaterial und Tipps in der Tourist-Info und erkunden Sie den wunderschönen Chiemgau selbst!

Feldlahnalm

Max, 2008 noch ein kleiner Ziegenbock auf der FeldlahnalmUnmittelbar über dem Ostufer des Wössner Sees führt ein Wanderweg vorbei, mit dem Sie sich die gesamte östliche Bergwelt erschließen können. Familien mit Kindern sei besonders die Wanderung zur Feldlahnalm an das Herz gelegt. An der gleichnamigen Parallelstraße vorbei verläuft der Hammerergraben. Wenn Sie den auf dem gepflegten Wanderweg hinauf gehen, führt der durch eine kleine Schlucht immer am Wasser entlang an vielen kleinen Wasserfällen und tiefen Gumpen (Becken) vorbei, in denen man sich im Sommer auch abkühlen kann. Kinder haben immer wieder Gelegenheit am Wasser zu spielen und zu rasten. Der Weg dort hinauf durch die Klamm des Hammerergraben am Bach entlang ist kurzweilig. Auf der Feldlahnalm, einer ruhig auf einer Bergwiese gelegenen Alm, treffen die Kinder freche Ziegen. Meist laufen die frei herum und lassen sich auch streicheln. Die Kleinen können sie und die Esel auf der Weide füttern. Die Terrasse der Alm lädt zum Verweilen und Rasten ein. Leckere Brotzeiten, kalte Getränke, Kaffee, Tee und Kuchen gibt es auch.

Röthlmoosalm

An der Feldlahnalm vorbei gelangt man rechts kurz darauf über den Bergsattel und kann - wenn man möchte - hinunter zur Ruhpoldinger Röthelmoosalm wandern. Ein weites Tal mit vielen Almhütten, in dem man einen entspannten Tag verbringen kann.

Rechenbergalm

Rechenbergalm, Unterwössen, ChiemgauHält man sich nach dem Anstieg von der Feldlahnalm eher links erreicht man bald die Rechenbergalm mit einem weiten Blick ins Tal.

Jochbergalm

Zwischen dem Hochgern und dem Rechenberg auf dem Sattel liegen die Jochbergalmen. Von dort schaut man zum einen ins Achental, zum anderen in Richtung Ruhpolding und hinunter auf die Röthelmoos.

Hochgerngebiet

Vom Wössner See aus finden Sie einen problemlosen Einstieg in das Gebiet um den Hochgern, den Wössner Hausberg, mit der Agergschwendtalm, der Enzianhütte, dem Hochgernhaus. Von hier genießen Sie einen herrlichen Talblick sowohl über den Chiemsee als auch in das Achental hinunter und nach Süden zu den österreichischen Gipfeln.

Unser Tipp: Mit Ruhe angehen!

Die geschilderten Wege sind gut zu wandern und eigentlich immer gepflegt und in Stand gehalten. Festes Schuhwerk ist trotzdem unabdingbare Voraussetzung. Auch Wechselkleidung für überraschende Wettereinbrüche sollte immer dabei sein. Das Handy ist ein guter Helfer, aber nicht überall auf den Höhen haben Sie Empfang.

Und beachten Sie: In den Chiemgauer Alpen ist nicht nur auf die Entfernung zu achten. Es gilt die Faustregel, dass 300 Höhenmeter ungefähr eine Stunde Wanderzeit bedeuten. Bergab sind Sie ein Drittel schneller als bergauf. Teilen Sie sich also Ihre Tour entsprechend ein.

Sonstige Bergerlebnisse

Besondere Bergerlebnisse kann man auch auf den anderen umliegenden Gipfeln erfahren. Der Geigelstein, höchster Berg in der Region, bietet mit seinem Naturschutzgebiet rund um den Gipfel eine besonders bunte Blumen- und abwechlungsreiche Tierwelt. Auch Hochplatte, Hochfelln und die Kampenwand lohnen immer einen Besuch, wenn es das Wetter zulässt.

Radfahren & Mountainbiken

 

Radfahren

Radfahren im Achental, ChiemgauRadfahren ist im Achental ein Genuss. Das weite Achental bietet ein gepflegtes, gut ausgeschildertes Netz an Wander- und Radwegen, das zum entspannten Radeln durch die vielseitigen Landschaften des Tals mit Wäldern, Feldern, Wiesen und Mooren einlädt.

Mit dem Rennrad

Für Rennradfahrer gibt es ein Bayernnetz für Radler, das weit nach Österreich hinein und auf der anderen Seite in das Alpenvorland führt.

 

Mountainbiken &
Mountainbiker-Stammtisch

Dem Mountainbikefahrer bieten sich Touren jeden Anspruchs und jeder Länge. Von der leichten Nachmittagstour über Forststraßen zu den nahen Almen bis hin zu Ganztagestouren über Gipfelkämme.

In vielen der Almhütten gibt es Mountainbiker-Stammtische, an denen sich Einheimische und Gäste treffen.

 

Radverleih

Einen Radverleih für Räder und Mountainbikes gibt es im Spiel- und Gartencenter Unterwössen im Dorfzentrum.

Fliegen

 

Segelfliegen

Gleitschirmflieger landet im benachbarten Kössen, ÖsterreichDie Alpen sind ein besonderes Paradies für Flieger. Das liegt nicht nur an den grandiosen Ausblicken aus dem Flugzeug auf die Alpenwelt, das liegt auch an der herausragenden Thermik in den Bergen. In Unterwössen ist die Deutsche Alpensegelflugschule Unterwössen, die DASSU entstanden. Segelfliegern aus aller Welt ist die ein Begriff. Bei Flugwetter gibt es am Flugplatz von der Aussichtsplattform immer viel zu sehen. Sie finden dort auch die Gelegenheit einen Rundflug mit Motorflieger oder Segelflugzeug zu buchen oder sogar einen Schnuppertag auf dem Flugplatz zu genießen.

 

Gleitschirmfliegen

Schon in den frühen Morgenstunden rüsten sich die Schüler der Süddeutschen Gleitschirmflugschule am Unterwössner Balsberg und freuen sich über jeden Zuschauer. Am Nachmittag, wenn sich die Winde ändern, zieht es die dann in die Gleitschirmfliegerhochburg, nur einen Katzensprung über die Grenze ins österreichische Kössen zum Unterberghorn. Zuschauer können am Startplatz auf dem Berg (mit Bergbahn zu erreichen) oder an der Fliegerbar am Landeplatz Eindrücke von diesem Sport gewinnen. Viele Schulen bieten auch Tandemflüge an, in denen speziell ausgebildete Fluglehrer mit besonderem Flugschein Anfängern dieses Fluggefühl vermitteln.